Günstiges Smartphone

Ist man auf der Suche nach einem günstigen Smartphone, sollte man sich unbedingt mal das Vodafone 858 Smart in Schwarz oder Weiß ansehen. Denn dieses relativ günstige Smartphone bietet eine Stand-by Zeit bis zu 320 Stunden sowie einer Gesprächszeit von bis zu 4 Stunden. Weiter wird es mit dem Betriebssystem Android unterstützt und verfügt über W-LAN. Um eine höhere Speicherkapazität zu erreichen, kann man Speicherkarten MicroSD bis 32 GB problemlos dazu erwerben und nutzen. Das Vodafone 858 hat einen internen Speicher von bis zu 150 MB.

Es hat eine Fotoauflösung von 1600×1200 Pixel, so kann man auch von einer guten Bildqualität ausgehen. Denn die integrierte Digitalkamera hat 2 Megapixel, die Videoauflösung entspricht 320×240 Pixel. Es verfügt über 262144 Farben und wiegt gerade mal 104 Gramm. Mit dem Vodafone 858 kann man in DSL Geschwindigkeit im Internet surfen.

Weiter hat es einen MP3 Player integriert, sodass man seine eigene Musik hören kann, mit dem im Lieferumfang beinhalteten Kopfhörer-Set hat man einen klaren Klang. Musik kann man in MP3 Qualität herunterladen und speichern. Es hat ein integriertes UKW-Radio. Weiter kann man MMS und SMS versenden, hierfür bietet Vodafone günstige Tarife. Ebenso gibt es einen speziellen Smart-Tarif, der als Prepaid oder Vertrag genutzt werden kann.

Veröffentlicht am 4. März 2012 um 20:58 von Redaktion · Permalink · Kommentieren
In: News · Schlagworte: ,

Datenschutz-Richtlinien für App-Nutzer

Apple setzt auf den Schutz der Privatsphäre seiner App-Nutzer und unterzeichnet zusammen mit Amazon, Google und Co. die neuen Datenschutzrichtlinien zum Schutz der User. Angestoßen wurde die Diskussion und die Erneuerung der Datenschutzrichtlinien von der kalifornischen Staatsanwältin Kamala D. Harris.

Nun trägt ihre Initiative erste Früchte, denn kürzlich haben mehrere namhafte Unternehmen die neu aufgesetzten Datenschutz-Richtlinien “Global Agreement to Strengthen Privacy Protections for Users of Mobile Applications”  unterzeichnet. Dazu gehören Apple, Amazon, Google, Microsoft, Hewlett-Packard sowie auch der Blackberry-Hersteller Research in Motion.

Die neuen Datenschutz-Richtlinien regeln einen transparenteren Umgang mit Nutzer-Daten und sollten nun endlich die seit Wochen laufenden Path-Dabatte beenden. Die neuen Datenschutzrichtlinien sollen die großen Mobile-App-Companys dazu verpflichtet, ihren Nutzern eine Datenschutzerklärung bereitzustellen. Durch die Unterzeichnung der großen Hersteller sollen die App-Entwickler dazu verpflichtet werden, die Nutzer der Apps darüber aufzuklären, in welcher Art und in welchem Umfang ihre persönlichen Daten ausgelesen werden.

Viele Anwender von Apps wissen nicht, dass sie damit viele ihrer persönlichen Daten zur Verfügung stellen. Vor allem wissen viele nicht, in welchem Umfang das automatisch geschieht, wenn eine neue Anwendung geladen und installiert wird. Kaum ein User hat sich bislang wohl auch darüber Gedanken gemacht. Deshalb muss demnächst jeder Anwendung eine Datenschutzerklärung für den User beigelegt werden. Diese soll den User über die Verwendung seiner persönlichen Daten aufklären.

 

Veröffentlicht am 26. Februar 2012 um 13:37 von Redaktion · Permalink · Kommentieren
In: News · Schlagworte: , , , , ,

Neu und einfach

Jeder kennt es, jeder braucht es und fast jeder will es gerne haben, das iPhone aus dem Hause Apple. Bereits im Jahr 2007 wurde das erste Smartphone auf den Markt gebracht. Mittlerweile gibt es fünf verschiedene Smartphones auf dem Markt und jedes neue Smartphone ist für sich ein Gedicht.

Selbstverständlich ist das fünfte Smartphone, welches auf dem Markt gekommen ist, generalüberholt und viel einfacher zu bedienen, als das erste Smartphone, welches im Jahr 2007 auf den Markt gekommen ist. Medienplayer sind selbstverständlich auf jedem Smartphone verfügbar und alle Smartphones werden über die Bildschirme bedient. Anhand der Multi-Touch-Funktionalität ist die Bedienung der Smartphones sehr einfach, ja sogar kinderleicht, jeder kann es und jeder braucht es

Das neueste und aktuellste Smartphone kam im Januar 2011 auf den Markt und hat die Bezeichnung iPhone 4S. Das erste iPhone im Jahr 2007 war die Erfindung des Jahres 2007. Auch über eine Kamera verfügt jedes iPhone. So muss nicht eine Digitalkamera und ein Handy mitgenommen werden, wenn ein Ausflug gemacht wird. Das iPhone kann an jedem Ort Fotos schießen und die Bilder verfügen über eine gute Qualität. Das iPhone wird nach dem Ausflug an den Rechner zu Hause angeschlossen und die Fotos können vom iPhone auf den Rechner geladen werden. Eine Bildbearbeitung der geschossenen Fotos ist selbstverständlich möglich.

In der Mitte des Jahres 2012 soll nun endlich das lang ersehnte iPhone 5 auf den Markt kommen. Das Aussehen wurde verändert und auch die Funktionen des iPhones sind komplett erneuert worden. Über die neuen und vielfältigen Änderungen wird ein Geheimnis gemacht, aber bald, schon im Sommer, werden alle wissen, wie das neue iPhone aussieht und über welche Funktionen es verfügen wird.

Veröffentlicht am 16. Februar 2012 um 13:27 von Redaktion · Permalink · Kommentieren
In: News · Schlagworte: , , , ,

Über Neuigkeiten informieren

Stolze Besitzer eines iPhones können hier die Geschichte und alle Neuigkeiten rund um das iPhone lesen. Im Jahr 2007 wurde von der Firma Apple die Smartphone Serie auf den Markt gebracht. Bisher sind fünf verschiedene iPhones auf dem Markt. Alle Geräte verfügen über einen Medienspieler und werden über den Bildschirm gesteuert. Auch die Multi-Touch-Funktion ist gegeben. Die bislang jüngste und aktuellste Version des iPhones, das iPhone 4S, wurde im Januar 2011 auf den Markt gebracht.

Im Jahr 2007 wurde das iPhone zur Erfindung des Jahres gekürt und bis September 2011 wurden 146 Millionen Geräte verkauft. Das erste auf dem Markt erhältliche iPhone wurde in Deutschland nur von T-Mobile verkauft und konnte auch nur dort erworben werden. Gekoppelt war der Erwerb eines iPhones mit einem 2-Jahres-Vertrag bei T-Mobil und während der gesamten Vertragslaufzeit war nur im Netz von T-Mobil erlaubt und freigeschaltet. Die Nachfolgegeneration des ersten iPhones wurde im Juli 2008 gestartet. Das iPhone verfügte nun über die Standards UMTS / HSDPA und die Rückseite des iPhones war aus schwarzem Kunststoff.

Mit der dritten Generation, dem iPhone 3GS wurden einige Neuerungen vorgestellt, die Kamera wurde nun auf 3 Megapixel verbessert, der Kompass wurde digital und der Prozessor war um einiges schneller. Das Design des Gerätes allerdings blieb unverändert. Im Jahr 2009 wurde mit dem Verkauf gestartet. Ab Oktober 2011 ist nun das gute und professionelle iPhone 4S erhältlich. Der Spracherkennungsassistent Siri erkennt die Stimme des Besitzers und war ein absolutes Muss. Das Design des Gerätes ist allerdings immer noch unverändert.

Nun gibt es die absolute und gute Neuigkeit für iPhone Nutzer und Liebhaber. Denn im Sommer 2012 wird das lang erwartete iPhone 5 in den Markt eingeführt. Wie das neue iPhone aussehen wird, ist noch ein Geheimnis, welches aber sicher bald gelüftet wird. Auf jeden Fall wird das Display des iPhone 5 um einiges größer sein, derzeit ist ein 4-Zoll-Bildschirm im Gespräch. Auch wird es wahrscheinlich etwas breiterund länger sein als die Vorgängerversionen. Das neuen absolut kommunikative und kompetente iPhone 5 soll über den besonders raschen Mobilfunkstandard LTE verfügen. LTE ist deutlich schneller als UMTS. Das Netz ist bereits gut ausgebaut und kann von fast jedem Menschen ohne viel Aufwand empfangen werden. Also, das alte iPhone gut nutzen, damit alle Bedienungen und Vorzüge des Gerätes bekannt sind und dann auf den Sommer freuen, wenn das neue iPhone auf den Markt kommt.

 

Veröffentlicht am 8. Februar 2012 um 17:22 von Redaktion · Permalink · Kommentieren
In: News

iPhone 5 soll bereits in Serienproduktion gehen

Alle, die das neue iPhone 5 bereits sehnsüchtig erwarten, können sich auf den Sommer freuen. Der chinesische Hersteller Foxconn, Auftragsfertiger von Apple, spricht von einem Release im Sommer 2012. Bisher war von einer Markteinführung im Herbst 2012 die Rede. Gemäß einer zuverlässigen Quelle von Foxconn befindet sich die Produktion des iPhone 5 jetzt bereits in voller Planung. Diese zuverlässige Quelle sprach kurz vor der Veröffentlichung des neuen iPhones im Herbst 2012 nicht vom iPhone 5, sondern vom iPhone 4S.

Allerdings steht trotz laufender Planungen noch nicht fest, wie das iPhone 5 tatsächlich aussehen soll. Wie Peter Pachal von Machable berichtet, werden jetzt mehrere funktionsfähige Versionen des neuen iPhones getestet.

Wie das Magazin Computerworld berichtet, sollen alle neuen Versionen mit einem 4-Zoll-Display ausgestattet sein. Das Display fällt damit deutlich größer aus als bei den Vorgängern.

Ein Mitarbeiter von Foxconn spricht sogar davon, dass das iPhone 5 kurz vor der Massenproduktion steht. Sogar über die Form liegen schon die ersten Informationen vor. Von der ursprünglich geplanten Tränenform hat man Abstand genommen. Das neue iPhone soll parallele Seitenkanten haben und größer und länger als die Vorgänger werden. Auf der Entwicklungsmesse WWDC, die im Sommer 2012 stattfinden soll, ist die Vorstellung des neuen iPhones geplant.

Lassen wir uns überraschen, ob das iPhone 5 tatsächlich im Sommer 2012 auf den Markt kommt. Fakt ist, dass im März 2012 das iPad 3 kommen soll. Apple zielt damit auf den in Bedrängnis geratenen Spielkonsolen-Markt ab.

Veröffentlicht am 31. Januar 2012 um 18:24 von Redaktion · Permalink · 1 Kommentar
In: News · Schlagworte: 

iPhone 5 kommt mit LTE

Das iPhone 4S ist seit einigen Monaten auf dem Markt, da kursieren jetzt Spekulationen um das iPhone 5. Es soll Gerüchten zufolge mit dem besonders schnellen Mobilfunkstandard LTE ausgestattet sein. Das iPhone 5 wäre nicht das erste iPhone mit LTE, denn verschiedene Smartphones haben bereits LTE.

Einem Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei Business zufolge hat der japanische Netzbetreiber NTT DoCoMO Verträge mit Apple unterzeichnet, nach denen sich Apple zur Lieferung entsprechend ausgestatteter Geräte verpflichtete. Dies ließ bereits auf LTE an Bord schließen. Wahrscheinlich soll das iPad 3, das im Februar 2012 erwartet wird, mit LTE ausgestattet sein. Ist dies der Fall, kann man beim neuen iPhone 5 sicher mit LTE rechnen.

Wie die Zeitung DigiTimes aus Taiwan berichtet, sollen im Jahre 2012 fast fünf Prozent aller Smartphones weltweit mit dem neuen, schnellen Mobilfunkstandard LTE ausgestattet sein. LTE ist der Nachfolger des bereits sehr schnellen Mobilfunkstandards UMTS und bringt einige Verbesserungen mit. Einige Analysten geben an, dass Apple eine Vorreiterrolle einnehmen wird. Das iPhone 5 könnte damit zum Zugpferd werden. Hat es LTE an Bord, könnten andere Mobilfunkhersteller ebenfalls ihre Smartphones mit LTE ausrüsten.

LTE ermöglicht eine besonders schnelle Datenübertragung im Mobilfunknetz und ist deutlich schneller als UMTS. Die Datenübertragung erfolgt ebenso schnell wie mit DSL und sogar noch schneller. Der Netzausbau für LTE schreitet in Deutschland immer weiter fort. Der neue Mobilfunkstandard wird als Alternative zum kabelgebundenen DSL und VDSL vor allem an private Haushalte angeboten. Der Netzausbau soll vor allem dort, wo noch kein DSL verfügbar ist, vorangetrieben werden. Innerhalb der kommenden zwei Jahre wollen die Mobilfunkanbieter in Deutschland ihre Netze für LTE ausbauen. In einigen Ländern ist das Netz für LTE bereits sehr gut ausgebaut, so auch in Japan.

Veröffentlicht am 24. Januar 2012 um 20:06 von Redaktion · Permalink · 1 Kommentar
In: News · Schlagworte: , , ,

Geheime Funktionen von iOS

Das Betriebssystem des neuen iPhone 4S, iOS 5, hat viele versteckte Funktionen. Das neue, überarbeitete Betriebssystem wurde 2011 auf der World Wide Developer Conference vorgestellt. Es wird für iPhone, iPod touch und iPad verwendet und hat über 200 Funktionen. Der Schieberegler ist abgerundet und soll die Augen schonen. Viele neue Apps, darunter „Erinnerungen“, sowie der Cloud-Computing-Dienst iCloud sind integriert. Zahlreiche neue Funktionen erleichtern den Umgang mit dem iPhone. Ausgewählten Kontakten können personalisierte Vibrationsmuster zugewiesen werden. Kurzbefehle ermöglichen ein komfortables Surfen und ersparen aufwendige Tipparbeiten.

SMS-Töne können individualisiert oder durch Lieder aus dem iTunes Store, die jedoch kostenpflichtig sind, ersetzt werden. Dazu tippt man einfach „Einstellungen“, „Töne“ und „SMS-Ton“. Will man die Töne durch Lieder ersetzen, klickt man „Kaufen Sie mehr Töne“. Jetzt öffnet sich iTunes. Ausgewählte Anrufe können aus dem Verlauf gelöscht werden. Dazu werden die App „Telefon“ und der Menüpunkt „Anrufliste“ angeklickt. Erscheint der Anruf, tippt man auf die Schalfläche „Löschen“. Will man einem Kontakt einen Vibrationsalarm zuweisen, tippt man auf „Einstellungen“, „Allgemein“ und „Bedienungshilfen“. Anschließend tippt man auf „Eigene Vibrationen“, „Töne“, „Vibrationsmuster“, „Vibration“ und „neue Vibration erstellen“. Jetzt kann man Vibrationsmuster erstellen, den entsprechenden Kontakt aufrufen und das Vibrationsmuster dem Kontakt zuweisen.

Will man Fotos, die man mit dem iPhone aufgenommen hat, anschauen, wischt man, nachdem man das Foto geschossen hat, in die entgegengesetzte Richtung. So gelangt man zurück zur Kamera. Mit dem Browser Safari kann man verhindern, dass Cookies und der Verlauf gespeichert werden. Dafür tippt man auf „Einstellungen“, „Safari“, „Datenschutz“ und „Privates Surfen“. Bewegt man den Schieberegler von links nach rechts, wird die Sicherheitsfunktion aktiviert. Sogar Surfspuren von aktuell geöffneten Webseiten können gelöscht werden.

Will man sich lästiges Tippen ersparen, kann man mit „Einstellungen“, „Allgemein“, „Tastatur“ und „Kurzbefehl hinzufügen“ Kurzbefehle erstellen. Apps, die viel Speicher beanspruchen, kann man aufdecken mit „Einstellungen“, „Allgemein“ und „Benutzung“. Jetzt werden alle installierten Apps und deren Größe angezeigt.

 

Veröffentlicht am 21. Januar 2012 um 21:40 von Redaktion · Permalink · 3 Kommentare
In: News · Schlagworte: , , ,

Baphomets Fluch – Die Spiegel Der Finsternis: Remastered – Revolution

Baphomets Fluch – Die Spiegel der Finsternis: RemasteredGrafik Baphomets Fluch – Die Spiegel der Finsternis: Remastered
Revolution
Genre: Spiele
Preis: 1,59 €
Erscheinungsdatum: 16.12.2010

Preissenkung von 4,99€ auf 1,59€ vom 14. bis 23. November gesponsert durch Telekom TopApps!
*******
‚Baphomets Fluch – Die Spiegel der Finsternis: Remastered’: In der Fortsetzung des als bestes Adventure für iPhone bzw. iPad gefeierten App-Store-Bestsellers‚ Baphomets Fluch’ kehren George Stobbart und Nico Collard auf den Bildschirm zurück.

Bei ihren Recherchen gegen ein skrupelloses Drogenkartell stolpert Nico Collard zufällig über ein antikes Artefakt. Zu diesem Zeitpunkt ahnt sie nicht, dass der gravierte Obsidian sie und ihren abenteuerlustigen Freund George Stobbart auf eine mysteriöse Reise voller Intrigen und Lügen führt, auf der sie uralte Mächte und gefährliche Gegner überwinden müssen, die vor nichts zurückschrecken, um ihre dunklen Ziele zu erreichen.

Unter dem Schleier mystischer Legenden der Maya lauern neben Folter und Schrecken rituelle Opfer und blutige Massaker. Und nachdem göttliche Mächte die Menschheit auszulöschen drohen, sind Entführungen, gestohlene Schätze, Spionage und ein tödlicher Drogenbaron noch die geringsten Sorgen des heldenhaften Duos. Du brauchst Mut und jede Menge Grips, um dieses gleichsam knifflige wie rasante Abenteuer zu bestehen. Bist du der Herausforderung gewachsen?

‚Baphomets Fluch – Die Spiegel der Finsternis: Remastered’ ist die atemberaubende Fortsetzung der millionenfach verkauften Originals. Neben einem exklusiven interaktiven digitalen Comic von Dave Gibbons, dem Co-Autor von ‘Watchmen’, bietet das Spiel voll animierte Gesichtsausdrücke, eine verbesserte Grafik, einen Soundtrack der Extraklasse, ein situationsabhängiges Hilfesystem und eine Tagebuchfunktion. Dank der Dropbox-Unterstützung verfügt das Spiel über eine plattformübergreifende Speicherfunktion, die den Spielern den gleichzeitigen Genuss desselben Abenteuers auf mehreren Geräten ermöglicht. Weitere Highlights sind die Game-Center-Unterstützung (einschließlich Ingame-Erfolgen) und viele andere Verbesserungen.

Deutsche Sprachausgabe sowie englische, französische, deutsche, spanische und italienische Untertitel. Weitere Sprachdateien können zur Unterstützung zusätzlicher Sprachen hinzugefügt werden.

"Dieses Spiel ist wie geschaffen für iPad und Co.!"
"Absolut gelungene Übertragung auf iOS."
Apple-Inside.de
5 of 5

"… ein grandioses Adventure, das ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet."
iPhoneSpielemagazin
Sehr Gut (9 of 10)

© Revolution Software Ltd

Veröffentlicht am 4. Januar 2012 um 05:00 von Jochen · Permalink · Kommentieren
In: App-Vorstellungen

Unlock It! – Customize Your Lock Screen – Spark So

Unlock It! - Passen Sie Ihren Sperrbildschirm an!Grafik Unlock It! – Passen Sie Ihren Sperrbildschirm an!
Spark So
Genre: Unterhaltung
Preis: 0,79 €
Erscheinungsdatum: 12.03.2010

Ab sofort können Sie aus verschiedenen Themen für den Sperrbildschirm Ihres iPhones wählen!

Diese App hilft Ihnen dabei, einen spezialisierten Entsperrbildschirm zu erstellen, der die Sicherheit erhöht. Wenn jemand mit Ihrem Gerät herumspielt, wird die Person denken, dass es gesperrt ist und nur Sie wissen, wie man es ganz einfach wieder entsperrt.

Halten Sie Ihre Daten privat und sicher!

Über zwanzig Arten von Sperr-/Entsperrthemen, einschließlich:

– Android-ähnliche “Punkte verbinden”-Sicherheit
– Spracherkennung
– Fingerabdruck scannen
– Traditionelles "Ziehen, um zu Entsperren "
– Alphanumerischer Passwortschutz
– Banksafe-Sperrrad
– Digitales Safe-Keypad.
– Einfache Tipp-Entsperrung
… Und mehr! …

Um Ihr Gerät zu „lockifyen“:

1. Wählen Sie ein integriertes Sperrbildschirm-Bild aus, machen Sie ein Foto, oder wählen Sie eines aus Ihrer Fotobibliothek als Hintergrund.
2. Wählen Sie einen Sperrmodus aus und wählen Sie ein Hintergrundbild.
3. Speichern Sie das kombinierte Thema in Ihrer Bibliothek.
4. Stellen Sie das gespeicherte Thema als Ihren Sperr-Hintergrund ein.

Disclaimer:
Die Sicherheit wird durch die Illusion eines undurchdringlich gesperrten Bildschirms gewährleistet. Die App sperrt Ihren Bildschirm nicht wirklich und bietet auch keine neuen Entsperr-Funktionen. Es soll nur aufdringlichen Personen die Wahrnehmung der Sicherheit geben und es ist kein echtes Sicherheitssystem für Ihr Gerät.

Customer Support / Rückerstattung / Allgemeine Anfragen: imybigday@ymail.com
© 2011 Spark So

Veröffentlicht am 21. Dezember 2011 um 23:00 von Jochen · Permalink · 1 Kommentar
In: App-Vorstellungen

Dem Handystress entgehen: Urlaubsziel Funkloch

Ganz ehrlich: Fühlen Sie sich ohne Handy in der Tasche auch ganz nackt? Haben Sie den Eindruck, es würde in einer Katastrophe enden, wenn Sie nicht rund um die Uhr über Telefon, Handy, iPhone oder Smartphone mit dem Rest der Welt verbunden seien?

Machen Sie doch einmal den Test und lernen Sie dabei vielleicht den Wert unserer modernen Kommunikationsmittel ganz neu schätzen. Und wenn Sie Ihrer eigenen Willensstärke nicht trauen und Ihre Kinder vielleicht nicht bereit sind, das nervende Handy zuhause zu lassen: Es gibt tatsächlich noch Urlaubsgebiete in greifbarer Nähe, die völlig netzfrei sind!

Mit oder ohne Geräte in den Urlaub? Wenn Sie beschließen, einen ungestörten Handy- und Internetfreien Urlaub zu verbringen, können Sie das natürlich schaffen indem Sie einfach alle Geräte zuhause lassen. Aber was ist mit der Anreise und wenn vielleicht unterwegs etwas passiert? Vielleicht lassen sich Ihre Kinder ja während der Fahrt nur ertragen, wenn sie auf das Chatten mit den Kumpels und Freundinnen nicht verzichten müssen. Also kommt das Handy, iPad oder das Notebook mit dem Internetstick vielleicht doch mit.
Aber Sie werden sehen: Der Vorsatz, die Geräte während des Urlaubs auszulassen, wird zum täglichen Kampf werden – zum Inneren mit sich selbst, wenn Sie an die angespannte geschäftliche Situation denken oder zur nervenaufreibenden täglichen Diskussion mit den Kindern. Wer selbst für vollendete Tatsachen sorgt und Urlaub in einer netzfreien Gegend bucht, macht es sich etwas leichter. Alternativen sind angesagt Stehen Handy und Belustigungsgeräte plötzlich nicht mehr zur Verfügung ist natürlich eines wichtig: eine abwechslungsreiche und reizvolle Alternative! Das kann für den einen ein himmlischer Sandstrand mit Cocktails oder Sandburgenbau sein, für die anderen schier unerschöpfliche Kletterangebote oder die Gelegenheit, endlich alle restlichen Romane des Lieblingsautoren lesen zu können. Wer mit Kindern anreist, sollte sich rechtzeitig über Spielangebote, Betreuungsprogramme und interessante Ausflugsziele in der Gegend informieren und auf Nörgelsituationen und „mir ist so langweilig“ vorbereitet sein.
Aber nun haben Sie doch endlich das, wovon Sie im Berufsalltag immer träumen: Zeit für die Kinder und die Familie!

Nutzen Sie sie und Sie werden überrascht sein, wie viel Spaß ein Gesellschaftsspiel oder eine spontan entwickelte Schnitzeljagd machen können. Möglichkeiten gibt es viele Netzfreie Zonen gibt es nicht nur im tiefsten Afrika, im Himalaya oder den Regenwäldern Südamerikas. Auch in Europa bieten zahlreiche Gebirge Schutz vor Rundumempfang. In den Südtiroler Alpen wissen Familien zum Beispiel von handyfreiem Urlaub im Schliniger Tal zu berichten. Suchen Sie im Internet einfach nach „Ferien im Funkloch“ oder bei den Urlaubsanbietern nach „netzfrei“ und Sie finden sicher ein ruhiges Urlaubsparadies.

Veröffentlicht am 11. Dezember 2011 um 23:45 von Jochen · Permalink · 1 Kommentar
In: News · Schlagworte: , ,